Tanz der zwei Seelen in der “Die Allgäuerin”

Artikel in der “DieAllgäuerin”

Der Tanz der zwei Seelen. Ich bin wirklich berührt, einen so wertschätzenden Artikel in der “DieAllgäuerin” (Ausgabe Mai/Juni 2020) von mir zu wissen. Die Journalistin Isabel Koch kam unbekannt zu mir nach Hause um mich zu interviewen und ging gefühlt als Freundin wieder. Isabel K. meinte, Sie kam mit der Erwartung eine Künstlerin und Tänzerin zu interviewen, und war dann positiv überrascht, dass wir uns so tief zum Thema Weiblichkeit unterhalten hatten. Ich war dankbar, zu spüren, dass Isabel genau verstanden hatte, um was es mir ging, als ich mit ihr teilte, dass ich das Gefühl habe, dass wir Frauen selbst unser Frau-Sein noch verkennen. Dass es wirklich eine Magie, eine ganz besondere Schönheit in unserem Frau-Sein gibt, die aber oft zu wenig Raum bekommt. Weil wir gelernt haben, auf männliche Art und Weise zu leben und zu arbeiten. Dass auch uns das “schneller, höher, besser” erfasst hat und viel Lebensenergie kostet. Dass das Leben “ok” ist. Aber nicht atemberaubend!

Ich weiß nicht, ich glaube nicht, dass wir hier auf dieser wunderschönen Erdkugel ein Leben geschenkt bekommen haben, das nur “ok” ist.

Es gibt schon viele Comedys, in denen über die Unterschiede von Frauen und Männer gelacht wird. Es ist also bekannt, dass es hier einen Unterschied gibt 🙂 Wie man so schön sagt, Männer kommen vom Mars, Frauen von der Venus.

Aber genau das kann ich in unserer Gesellschaft nicht wirklich spüren. Ich habe das Gefühl, dass wir alle um den Mars kämpfen.

Lilith und Eva- konträre Archetypen einer Frau neu betrachtet

Ein Tanz der zwei Seelen.

Bild von Fjodor Zimmermann aus dem Buch EVOLET

Und heißt es nicht auch: am schönsten ist eine Frau, wenn Sie lacht? Ja, ist Sie. Ich habe kürzlich auch erst gehört: Happy wife, Happy life! 🙂 Und das stimmt. Ist eine Frau glücklich, hat Sie eine unglaubliche Ausstrahlung, eine weibliche Magie, eine Kraftquelle, die die ganze Familie belebt und nährt.

Ich wünsche mir eine Gleichberechtigung unserer Andersartigkeit 🙂

Elisa

Dass wir Frauen wieder unserer Natur gegebenen Intuition vertrauen (die nie rational erklärbar sein wird). Das wir unseren weiblichen Zyklus wieder neu erforschen und ehren, der einen Segen an Vielfältigkeit mit sich bringt. Dass wir Frauen Zeit mit Dingen verbringen, die uns wirklich Freude bereiten. Unsere Stärke ist unsere Liebesfähigkeit. Wir schenken so viel Liebe. So viel Inspiration. Unserer Familie. Unseren Kindern. Schenken wir die gleichen Liebe auch uns selbst? Die gleiche Fürsorge, die wir unseren Kindern schenken? Schenken wir uns die Erlaubnis, so richtig glücklich zu sein, Extase zu erleben, einfach aus Freude zum Leben?

Ich glaube, dass wenn wir dies nicht tun, unsere Energie irgendwann müde werden muss, weil keine Zeit bleibt, wenn wir uns diese Zeit nicht nehmen…

Diese Gedanken waren und sind meine Inspiration ein Tanztheater zu kreieren, dass die Thematik unserer Weiblichkeit reflektiert und spiegelt. Ein lebendiges Projekt von Frauen für Frauen. Ein Tanz der zwei Seelen.
“EVOLET – Der Weg zur heilen Frau”. Die Geschichte von Eva & Lilith, zwei konträrer Archetypen der Weiblichkeit, die sich nach jahrtausend währender Trennung erstmals wieder begegnen und sich damit ganze neue Sichtweisen, ganz neue Möglichkeiten ergeben.

EVOLET gibt es jetzt auch als KUNSTBUCH

Aufgrund der großen Resonanz auf das Tanztheater, dass mittlerweile schon 5 Mal im Stadttheater Kempten wiederholt wurde, ist die Idee geboren, die Geschichte noch mehr Frauen zugänglich zu machen. So haben wir unsere Talente zusammen gelegt und ein hochwertiges Kunstbuch erschaffen. Mit dazugehörigen Symbolen, sog. magischen Kristallen, die uns helfen, uns an tiefe Weisheiten in uns zu erinnern, genauso wie die Meditationen und die Musik auf der beiliegenden CD. Ein Werk, dass als Inspiration und Motivation für das Aufblühen unserer Weiblichkeit dienen soll. Eine Erinnerung – an die Liebe.

Bestell Dir oder einer lieben Freundin ein persönliches EVOLET Buch – für das Aufblühen unserer Weiblichkeit.
Der Tanz der zwei Seelen.

Von Herzen, Elisa, Melanie, Milena, Mona und Sigrid
Vielen Dank an Isabel Koch für den Artikel in der “DieAllgäuerin” und Johanna Strobl, der Chefredakteurin, für die Initiative dazu.

Was wäre wenn wir Frauen uns wieder erinnern, uns selbst wertzuschätzen und uns gegenseitig zu inspirieren, in dem Wissen, dass uns nichts genommen werden kann. Denn Jede von uns ist so individuell, so wertvoll. Und wenn wir unsere Einzigartigkeit mtieinander teilen wird das Leben reich an Kreativität und Lebensfreude.

Von Herz zu Herz, Elisa

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Mehr Beiträge

Zwischen Winter und Frühling

Und so kommt ein erster kleiner Ausblick in den Frühling von mir. Immer wieder kommt die Sonne schon durch und es riecht nach Frühling,

Evolet - Die Geschichte von Eva und Lilith

Evolet 2019 Rückblick

Unsere Vision – Es ist vollbracht! Aus EVOLET- der Geschichte von EVA & LILITH, ist nun ein zeitloses, hochwertiges Kunstwerk entstanden. Ein Kunst-Buch,

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Menü schließen
×

Warenkorb