Von der Spaltung zurück in die Einheit

Die Kunst reflektiert unser Mensch-Sein

Eine große Hilfe für mich, auf dem Weg aus der Spaltung in die Einheit, ist die Kunst. Musik, Tanz, Gesang, führt uns ins Fühlen und macht Unsichtbares sichtbar. Die Kunst ist für mich ein starkes Medium, mich selbst besser kennen zu lernen. Heute möchte ich mit euch meine Gedanken und Erfahrungen zum Thema Spaltung & Einheit teilen. Vor ein paar Jahren begann für mich zu diesem Thema eine intensive, künstlerische und menschliche Bewusstseins-Reise. Möge der Blog eine Inspiration sein, aus der Illusion der Trennung, aus der wir uns gegenseitig bekriegen, zu finden, hin zur Erinnerung, dass wir alle gleich sind. Eine Menschheit, die aus einer Quelle kommt., mit der Sehnsucht geliebt zu sein.

Mit der Intention, von der Spaltung wieder zurück in die Einheit zu finden, ist EVOLET – die Geschichte von Eva und Lilith, “Der Weg zur heilen Frau”, entstanden. Mit der Geschichte von Eva & Lilith haben wir uns dem Schmerz der Spaltung gestellt, in uns und voneinander. Wir haben uns auf den Weg gemacht, die Ur-Wunde in unser Bewusstsein zu holen, damit sie heilen kann. Wir sind Frauen, daher haben wir mit EVOLET das Weibliche reflektiert. Jedoch gibt es die gleiche Thematik natürlich auch im Männlichen. Hört die innere Zerrissenheit von Wertung in Gut und Böse auf, können wir die Einheit in allem, was existiert, wieder fühlen. Aus diesem Gefühl heraus denken und handeln wir ganz anders.

Spaltung

Spaltung. Sie war das vergangene Jahr 2020 überall zu spüren. Die verschiedenen Menschengruppen und – Meinungen zum Umgang mit Corona, oder von Wahlen, wie aktuell in Amerika. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA, der mit der Bewegung “BlackLivesMatter” aufzeigt, dass unsere Hautfarbe immer noch Trennung bedeuten kann. Die Verhaftung von Ludschain al-Hathlul in Saudi-Arabien, die für die Gleichberechtigung und damit für Aufhebung der Spaltung von Mann und Frau kämpft. Die steigende Klimaerwärmung, die uns aufzeigt, dass wir uns auch von unserer Natur gespalten haben. Viele Ereignisse, die uns auf die Spaltung aufmerksam machen. Eine Spaltung, die für uns Menschen, für die Natur, für alles Leben, Leiden bedeutet.

Spaltung aus dem Kunstbuch EVOLET
Spaltung * Bild von Fjodor Zimmermann aus dem Kunstbuch EVOLET
Melanie Ria Robin, Milena Soyoung, Elisa Allgaier

Perspektiven wechseln

Wir sind es in unserer westlichen Gesellschaft gewohnt, unsere Probleme damit zu regeln, dass wir versuchen, im Außen etwas zu verändern. Wir lassen uns z.B. beim Arzt ein Medikament verschreiben mit dem Ziel, dass wir uns besser fühlen. Oft jedoch ungeachtet der Ursache in unserem Inneren. Ohne jedoch der Ursache auf den Grund zu gehen und diese zu heilen, wird die Krankheit in gleicher oder veränderter Form wieder auftauchen. Wir alle kennen Sätze wie: “Wir müssen den Dingen auf den Grund gehen.” Oder: “Die Lösung liegt in uns.” Dabei ist unsere Strategie immer noch die, etwas außerhalb unseres Selbst zu verändern, regeln oder kontrollieren zu wollen.
Ich empfinde die Geschehnisse, die uns geballt 2020 mit der Thematik Spaltung konfrontiert haben wiederholt als eindringliche Einladung, unsere Perspektive zu wechseln. Von der Spaltung in die Einheit. Von Außen nach Innen.

Wollen wir in Frieden leben, muss der Frieden aus uns selbst kommen.

Jean-Jacques Rousseau

Zurück zum Ursprung der Einheit

Wie konnten die ersten Menschen auf unserem Heimatplaneten Erde überleben? In dem sie als eine Menschenfamilie zusammen gehalten und gearbeitet haben. Ihre Fähigkeiten ergänzt und dadurch ihre Kraft potenziert haben. Sich gegenseitig für ihre Fähigkeiten und Eigenschaften wertschätzten, da sie wussten, dass sie alleine nicht weit kommen würden. Wo auch immer die Trennung/ Spaltung aus der ursprünglichen Einheit das erste Mal passiert ist, hier begann das Leid!

Auszug aus dem KunstBuch EVOLET

Der Mensch in der dualen Welt vergaß die Vollkommenheit seiner Natur. Und zur Kraft der Liebe- seinem Ursprungsfeld- kam in der Welt der Gegensätze eine weitere Macht hinzu: die ANGST.
Willkürlich machte sich der Mensch im Spiel des Lebens auf Erden daran zu vergleichen, zu bewerten und das zu zerstören, was er fürchtete.

Bis heute. Heute geht eine ewig scheinende Ära zu Ende und eine völlig neue Epoche beginnt. Der Schleier des Vergessens lichtet sich. Die Zeit des Sich-Erinnerns, der Wiedervereinigung, der Heilung (unserer inneren Spaltung) ist erreicht und damit der Moment, sich auf seine unverfälschte Wesenheit zu besinnen. Darauf wer Eva und Lilith einst waren, ja, wer sie immerwährend gewesen sind. Schwestern- zwei Teile eines GANZEN.

Ein erstauntes Erwachen bemächtigt sich ihrer, ein feierliches Erkennen, ein An-Erkennen ihrer segensreichen ergänzenden Gegensätzlichkeit.

Zurück in die Einheit- Bild aus dem KunstBuch EVOLET
Zurück in die Einheit – Bild aus dem Kunstbuch Evolet, Melanie Ria Robin, Elisa Allgaier
Bildbearbeitung: Simona Koch, Styling: Melanie Ria Robin

Jeder muss seinen Frieden in sich selber finden. Soll der Friede echt sein, darf er nicht von äußeren Umständen beeinflusst werden.

Mahatma Gandhi

Ich wünsche uns den Sanftmut von Eva & die Entschlossenheit von Lilith

So wünsche ich uns den Sanftmut von Eva, die mir immer wieder den Mut schenkt, mich dem Leben und seiner Schönheit vertrauensvoll zu öffnen und damit Sanftmut als Stärke zu begreifen. Und ich wünsche uns die Entschlossenheit von Lilith. Sie hat mich ermutigt, meine wahre Natur wieder frei zu legen und zu leben. Mich zu befreien von veralteten Überzeugungen, die mir jetzt nicht mehr dienen und sowohl mir, wie den Menschen um mich, das Leben schwer machen. Beide Archetypen vereint lehren mich, dass ich richtig bin, wie ich bin. Dass ich genug bin und liebenswert mit all den vielseitigen Aspekten, die mich als Individuum Elisa ausmachen. Meine Selbstliebe und -ermächtigung wird dadurch stärker und damit einhergehend mein Verantwortungsbewusstsein, wie ich der Welt und den Menschen darin begegne.

Der Weg führt unweigerlich nach Innen. Ja, das erfordert Mut, doch nur hier finden wir die Straße zurück aus der Spaltung in die Einheit!

Das Seiende geht von Natur der Einheit vorher, die Einheit dem Guten. Es steht also fest, dass alles, was gut ist, dadurch gut ist, dass es eine Einheit bildet.

Dante Alighieri

Wir kreieren alle, jeder einzelne von uns, unsere Realität & Zukunft.

So macht auch jeder von uns einen Unterschied, der die Spaltung in sich heilt.
Eine Inspiration dazu könnte unser KunstBuch mit Begleit-CD “EVOLET” sein. Darin teilen meine Seelenschwestern und ich unsere Kunst, die hilft, sich der eigenen Spaltung bewusst zu werden und den Weg zurück in die Einheit zu wagen.

Magische Kristalle für eine neue Energie, dich sich entfalten möchte. Gemälde, Fotografien & Text, die die Vielschichtigkeit unserer Weiblichkeit widerspiegeln und somit ins Bewusstsein holen. Eine Begleit-CD mit Meditationen und Heil-Liedern, um den inneren Aspekten deiner Weiblichkeit begegnen zu können, vergessene Anteile heim zu holen und wieder ganz zu werden. Um mehr und mehr deine Vollkommenheit wieder zu fühlen.

Danke für deine Zeit, bis hier her zu lesen und deine Offenheit hinzu schauen. Das macht den Unterschied. Es ist ein Weg.

Ich glaube, ich bin schon mit der Sehnsucht in mir, meine Weiblichkeit zu heilen und in Einheit zu bringen, hierher gekommen. Und doch habe ich mich lang von dem abgespalten und verunsichern lassen, was mein Herz mir sagen wollte. Nach meinem Kunststudium konnte ich meine Freude als Künstlerin zu wirken, selbst nicht wertschätzen. Daher bin ich gesellschaftlich anerkannten Berufen nachgegangen. Ich war nicht sonderlich gut darin, zunehmend energielos und sinnsuchend. Frustriert und gefangen in der Überzeugung, dass unsere Gesellschaft rationale, männliche Werte höher wertschätzt als weibliche und als Künstlerin, Frau und Individuum Elisa nicht anerkannt zu sein.

(Mir war zu dem Zeitpunkt nicht klar, dass ich mich damit schon mittendrin, auf dem Weg zur heilen Weiblichkeit in mir befand, mich selbst als die anzuerkennen und wertzuschätzen, die ich bin. Erst mit dem Entschluss, mich mit EVOLET für mich und meinen Herzensweg zu entscheiden, hat hier viel Bewusstseinsarbeit bewirkt und tut es noch).

EVOLET spiegelt meine Spaltung, meine Suche & Ängste wider.

Nicht jeden Abschnitt diesen Weges kann ich genießen. Ich durfte letztes Jahr z.B erkennen, dass ich mich immer noch in einer Opferrolle gesult habe. Aber ich habe immer die Wahl. Entweder ich erliege weiterhin als Opfer meinen Ängsten und spalte mich damit von meiner (Tat-)Kraft. Oder ich – und dafür habe ich mich entschieden – nehme das Bewusstsein und den Mut an, dass ich in allen Bereichen meines Lebens Schöpfer bin und damit befähigt, mit allem was ist, in Frieden//Einheit zu finden. Und das – fühlt sich an, wie ein neues Leben! Es hat sich im Aussen nichts groß verändert, aber ich er-LEBE alles neu. Meine Perspektive ist eine völlig andere. Als Schöpfer ist alles möglich.

Ich er-LEBE mich wach, mitfühlend und bewusst. Und Bewusstsein schafft FRIEDEN. Ich habe aufgehört im Aussen zu suchen. Einheit beginnt in uns.

“Manchmal beginnt ein neuer Weg nicht damit, Neues zu entdecken, sondern damit, Altbekanntes mit ganz anderen Augen zu sehen.”

Von HERZEN, Elisa

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Mehr Beiträge

Eva und Lilith – die Archetypen im Alltag

Eva und Lilith in unserem Alltag. Zwei Schlüsselfiguren aus der Mystik, die die vielschichtigen Eigenschaften unseres Frauseins symbolisieren und uns auf dem Weg zur heilen Frau, zu einem erfüllten Dasein, verhelfen können.

Künstlerin in der Corona Zeit

Das Beständigste ist die Veränderung Für 12 Wochen hieß es auch für mich zu Hause bleiben. Als Yoga praktizierende und Künstlerin in

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Menü schließen
×

Warenkorb